sprachen

Visitation der SMB-Region Taiwan

DSC04264Vom 28. September bis 12. Oktober 2017 besuchten der Generalobere E. Wildi mit den Räten M. Jäggi und L. Schelbert die Region Taidong in Taiwan. Laut Konstitutionen ist eine solche Visitation alle fünf Jahre vorgesehen.

Besonders war dieses Mal, dass der Governor von Taidong (die Kantonsregierung) zum Anlass des 100. Geburtstages von P. Jakob Hilber die SMB-Leitung mit allen Mitbrüdern zu einem feierlichen Essen eingeladen hat, um den Dank auszudrücken für alles, was die Schweizer Missionarinnen und Missionare seit 1953 für das Land Taiwan und speziell für die Entwicklung der Ostküste geleistet haben. Sorgfältig und deutlich wies der Generalobere Wildi auf die Aspekte der christlichen Mission hin: Allem voran steht die Glaubensverkündigung und deren Feier in der Liturgie. Aber ebenso nimmt die sehr handgreifliche Arbeit zur Verbesserung der Lebensgrundlagen, der Bildung einen wesentlichen Teil der Mission ein. Heute wird dieser praktische Teil von Handwerkerschule und Gesundheitswesen (Pflege von Kranken und Behinderten der Ingenbohler Schwestern und die Fussreflexzonen-Massage von P. Josef Eugster) auch von Nichtchristen anerkannt und hochgeschätzt.

So lud die Mission ihrerseits die Ehemaligen dieser Bildungs- und Pflegeinstitutionen zu einem Festmahl ein. Eindrücklich war die Rede eines Geschäftsmannes und Parlamentariers, der seinen Weg aus der bitteren Armut einer Grossfamilie zum Erfolg beschrieb und dies der Förderung von P. Hilber verdankte. Auch wurde erwähnt, dass schon sehr früh die damals so genannten Laienhelfer Vorbilder für Generationen von Lehrlingen waren.

Krönender Abschluss wurde das Feuerwerk zum Nationalfeiertag am 10.10.17, welches bisher ausschliesslich in der Hauptstadt Taipei, dieses Jahr aber in der Stadt Taidong gezündet wurde. Neben Governor Justin Huang redete auch die Landespräsidentin, die mit ihrer Entourage für diesen Anlass hergeflogen kam.

Bilder von der Visitation 2017