sprachen

China

Das erste Gebiet, in dem die SMB wirkte, war der unzugängliche Nordosten Chinas, genauer die Provinz Heilongjiang (Apostolische Präfektur Qiqihar), wohin schon 1924, nur drei Jahre nach der Gründung der SMB, die ersten drei SMB-Missionare ausreisten.

Die Pastoralarbeit war eine enorme Herausforderung wegen des Klimas und der mangelhaften Infrastruktur der Provinz.

Dazu kam die japanische Besetzung und nachher das kommunistische Regime, das die Missionsarbeit erst erschwerte und dann verunmöglichte.

Viele Missionare litten in Gefängnissen, drei erlitten einen gewaltsamen Tod, neun weitere starben an Thyphus, Scharlach, Sepsis, Magenvergiftung oder Herzversagen.

Bis zur Ausweisung der letzten Missionare 1954 waren insgesamt 49 “Bethlehemiten” in verschiedenen Aufgaben der Gemeindepastoral, Erziehung und Leitungsaufgaben tätig.

Nach mehreren Besuchen in unserem ersten Missionsgebiet, initiierte die SMB 2007 Weiterbildungskurse in Kommunikativer Theologie für Priester, Schwestern und Seminaristen aus China. Diese Workshops werden in Singapur, Taiwan, der Schweiz und vereinzelt auch in China durchgeführt.

Album:  Weiterbildungskurse für chinesische Seelsorger
Projekt: Weiterbildungskurse für chinesische Seelsorger