sprachen

Ecuador

Wegen wachsender Gewalt in Kolumbien begann nach 1980 die Suche nach alternativen Projekten im Norden des Nachbarlandes Ecuador.

Mehrere Pastoralteams begleiteten im ekuatorianisch-kolumbianischen Grenzraum die Awá-Indios in ihrer Suche nach Identität und im Aufbau von Strukturen, die das Selbstbewusstsein der ethnischen Gruppe stärkte.