sprachen

Eine Chance für Kinderflüchtlinge

csm_Kinderfluechtlinge_1_ed80ec87bdIn der Schweiz leben mehr als 5000 Flüchtlinge, die ohne Familienbegleitung als Minderjährige in die Schweiz kamen. 39 dieser jungen Flüchtlinge im Alter von 13 bis 18 Jahren leben im «Haus der Jugend» im Missionshaus Bethlehem in Immensee. Sie kommen aus Afghanistan, Syrien, Eritrea, Somalia, Mali und Guinea. Vier von ihnen sind Mädchen. Die Kinder und Jugendlichen werden im Auftrag des Kantons Schwyz von Caritas Schweiz betreut und begleitet. Ihre Zukunft ist diesen jungen Menschen ein grosses Anliegen. Darum setzen sie sich auch ein beim Lernen der deutschen Sprache und den hiesigen Gewohnheiten. Die Unter-16-Jährigen besuchen die öffentliche Schule in Küssnacht, die andern gehen intern zur Schule. Ihr Stundenplan beinhaltet 28 Lektionen pro Woche. Die Lernfortschritte sind sehr erfreulich. Im Mai haben sieben Bewohner die Prüfung gemacht für ein Brückenangebot des Kantons für eine spätere Lehre. Fünf von ihnen haben bestanden.

Kinderflüchtlinge sind in erster Linie Kinder. Da die Unterstützung in der Schweiz nicht überall so gut wie in Immensee ist, hat Caritas Schweiz im Rahmen des diesjährigen Flüchtlingstages die Forderung nach einer konsequenteren Unterstützung gestellt – mit grosser Resonanz. Sechs junge Flüchtlinge aus Immensee haben dabei auch einem Videoprojekt mitgemacht und ihre Berufswünsche vorgestellt. Alle Kinder in der Schweiz sollen die gleichen Chancen haben – dies fordern in den kurzen Videoclips im Berufsleben etablierte Erwachsene, die selbst als Kind in die Schweiz geflüchtet sind.

Die Videos und weitere Informationen finden sich unter folgendem Link: www.caritas.ch/kinderfluechtlinge