sprachen

Infobrief Nr. 13 – Januar 2019

Es gab in Indien den Tempel der tausend Spiegel. Er lag hoch oben auf einem Berg und sein Anblick war gewaltig. Eines Tages kam ein Hund und erklomm den Berg. Er stieg die Stufen des Tempels hinauf und betrat den Tempel der tausend Spiegel.
Als er in den Saal der tausend Spiegel kam, sah er tausend Hunde. Er bekam Angst, sträubte das Nackenfell, klemmte den Schwanz zwischen die Beine, knurrte furchtbar und fletschte die Zähne. Und tausend Hunde sträubten das Nackenfell, klemmten die Schwänze zwischen die Beine, knurrten furchtbar und fletschten die Zähne. Voller Panik rannte der Hund aus dem Tempel und glaubte von nun an, dass die ganze Welt aus knurrenden, gefährlichen und bedrohlichen Hunden bestehe.
Einige Zeit später kam ein anderer Hund, der den Berg erklomm. Auch er stieg die Stufen hinauf und betrat den Tempel der tausend Spiegel. Als er in den Saal mit den tausend Spiegeln kam, sah auch er tausend andere Hunde. Er aber freute sich. Er wedelte mit dem Schwanz, sprang fröhlich hin und her und forderte die Hunde zum Spielen auf.
Dieser Hund verließ den Tempel mit der Überzeugung, dass die ganze Welt aus netten, freundlichen Hunden bestehe, die ihm wohlgesonnen sind.

*****************************************************

Lieber SMB-Freundschaftskreis,

Wir wünschen Ihnen alles Gute und viele Begegnungen mit fröhlichen und wohlgesinnten Menschen.

Mit freundschaftlichen Grüssen
Kerngruppe Freundschaftskreis SMB


Zwei Freundschaftstreffen im 2019

Auch in diesem Jahr freuen wir uns auf bereichernde Begegnungen an unseren Freundschaftstreffen. Die Daten sind bereits bekannt:

Samstag, 15. Juni 2019
(an diesem Tag findet auch das SMB-Hoffest statt) Samstag, 19. Oktober 2019 – Thema Mission
Reservieren Sie sich diese Samstage schon heute! Weitere Informationen folgen.

Foto-Ausstellung auf der Blumenbrücke  des Missionshauses von Bruder Fritz Weber:
Trauer und Trost Trauer und Trost sind die Themen der Fotoausstellung, welche Bruder Fritz auf der Blumenbrücke installiert hat. Jeweils morgens von 7.30 – 8.30 Uhr steht Bruder Fritz für Führungen zur Verfügung. Ein Besuch im Missionshaus und der Fotoausstellung lohnt sich.

Unterstützung für SMB-Mitglieder:
Für die Nachlassverwaltung ist es wichtig, dass die SMB-Mitglieder detaillierte Angaben ihrer erbberechtigten Verwandten erstellen. Dies erspart grossen Aufwand, später die erbberechtigten Personen herauszufinden. Wer vom Freundschaftskreis SMB-Mitglieder persönlich kennt, soll dieses Thema doch ansprechen und auf Wunsch mithelfen, die Adressen von Geschwistern und Nichten und Neffen zu erstellen. Auch andere Hilfestellung sind von manchen SMB-Mitgliedern erwünscht. Die beste Grundlage für Hilfestellungen ist ein persönliches Vertrauensverhältnis. Wir danken allen Mitgliedern des Freundschaftskreises, welche sich für die SMB-Mitgliedereinsetzen.

Am Donnerstag, 21. März 2019 finden zwei Anlässe statt, zu denen der Freundschaftskreis herzlich eingeladen ist.

15.00 Uhr Vortrag von Bruno Thurnherr im Gemeinschaftssaal M2
Thema: Demokratie in der Krise mit Kaffeepause

17.30 Uhr Nachtessen (Unkostenbeitrag CHF 10.-)
Anmeldung erbeten an Josef Christen (JChristen@smb-immensee.ch)

19.00 Uhr Jass- und Spielabend mit den SMB-Mitgliedern. Auch der Freundschaftskreis ist eingeladen. Bitte einen Preis mitbringen.
Wir freuen uns auf einen spannenden und gemütlichen Nachmittag/Abend im Kreise der SMB-Mitglieder und hoffen auf viele Teilnehmende. Selbstverständlich können die Anlässe auch einzeln besucht werden.

Weg der Menschenrechte: Samstag, 13. April 2019
13. April 2019, 15.45 Uhr bis 22.30 Uhr Der „Weg der Menschenrechte“ vom Missionshaus in Immensee zum RomeroHaus in Luzern findet dieses Jahr zum 32. Mal statt. Er steht unter der Thematik „Einsatz für Frauenrechte in der Schweiz und weltweit – gemeinsam unterwegs für gleiche Rechte“. Referentinnen sind Cécile Bühlmann, alt Nationalrätin und ehemalige Geschäftsleiterin der feministischen Friedensorganisation „Christlicher Friedensdienst“ (cfd) und Stefanie Rinaldi, Vizepräsidentin von Amnesty International Schweiz und freiberufliche Beraterin/Trainerin für Menschenrechte. Musikalische Begleitung durch Anita Baumgartner und Christina Volken.