sprachen

Informationsanlass zum «Haus der Jugend»

Informationsabend-4Am 13. Juli 19.00 Uhr fand im Foyer des Missionshauses 1 ein Informationsabend zur Einrichtung eines Zentrums für unbegleitete minderjährige Asylsuchende, in zur Zeit leerstehenden Räumlichkeiten dieses Gebäudes, statt.

Frau Elze und Herr Cott vom Kanton sowie Frau Würms von der Caritas orientierten menschlich und fachlich souverän über das Projekt. Der Name «Haus der Jugend» wurde bewusst gewählt, da es nicht ein anonymes Zentrum werden soll, sondern ein Heim für diese zum Teil traumatisierten jungen Menschen.

Die Fragen der zahlreich erschienenen Bewohner des Missionshauses, der Nachbarn und Anrainer wurden ehrlich beantwortet. Es ist gut zu wissen, dass ein erfahrenes Team rund um die Uhr das Heim betreut und beaufsichtigt. Wo eine Gruppe von bis zu 50 jungen Menschen zusammen wohnen, wird es selbstverständlich auch Probleme geben. Aber die langjährige Erfahrung der zuständigen Leitung und der kantonalen Behörde, versprechen eine kompetente Auseinandersetzung mit, und eine Lösung dieser Probleme.

Das Votum einer Teilnehmerin: “Das ganze Team macht einen guten Job. Wir heissen Euch herzlich willkommen bei uns”, wurde mit einem langen Applaus bedacht. Zu guter Letzt war der Apéro eine gute Begegnungsplattform für individuelle Fragen und Gespräche zwischen den Verantwortlichen und den Anrainern.